Rohrbiegen für Kraftwerke

Stahl-, Edelstahlrohre und Edelstahlrohre mit Titananteilen

Kraftwerke bestehen (im großen Teil) aus Rohren mit einem durchschnittlichen Verhältnis Durchmesser/Radius zwischen 1,2 und 1,5, unter Berücksichtigung der für den Sektor geltenden Anforderungen, wie die Reduktion der Dicke auf Gewölbegrat und auf Ovalisierung. Dank unserer Spezialmaschinen können wir  das Biegen dieser Rohre ausführen und dem Kunden ein Produkt liefern, das sämtliche für diesen Sektor vorgesehenen Qualitätsstandards entspricht. Unseren Kunden stellen wir stets eine detaillierte Werksprüfbescheinigung  zur Verfügung.

 

Das Rohrbiegen für Kraftwerke jeder Art erfolgt oft auf Strängen von 12 Metern, um die kontrollintensiven und zeitraubenden Schweißstellen einzuschränken. In diesem Bereich biegen und bearbeiten wir Rohre aus Stahl und Edelstahl.  Speziell für Biogasanlagen werden Rohre aus Edelstahl mit Titan-Anteilen (Werkstoff Nr. 1.4571) eingesetzt.

 

Für diese Roharbeiten werden Werkstoffe verwendet, die für die höchsten Temperaturen  geeignet sind, darunter:

  • ASTM A106 Gr. B, ASTM A333
  • P235 GH, P265 TR1, P265 TR2 …

Auf Anfrage führen wir außer dem Biegen auch folgende Arbeiten aus:

  • Prüfung der Dimensionen auf Bestellung und Zertifizierung des Kontrollberichts
  • Ultraschallkontrollen der Stufe 2, Zertifizierung für eventuelle Risse oder Brüche
  • Magnetoskopische Kontrollen auf dem Rohrabschnitt

Auch die benutzten Schablonen sind typisch für diesen Sektor und enthalten mehrere Kurven auf demselben Strang, wie auf dem Foto nebenan.

 

Auch hier werden die nötigen Rohrbearbeitungen ausgeführt, nämlich:

  • Markierung per Einritzen, programmierbar für Identifizierung
  • Stemmen und Schweifen an den Enden
  • Etikettierung und Identifizierung
Sie haben Fragen über die Rohrleitung für einen Kraftwerk?