Kaltbiegen von Rohren

Vorteile des Kaltbiegeverfahrens

Was bedeutet „Kaltbiegen von Rohren“? Rohre, Profile und Rohrprofile aus Metall kann man im sog. “kalten” oder “warmen” Zustand biegen und bearbeiten. Das Kaltbiegen ermöglicht ein breiteres Spektrum an Rohr- und Profilbearbeitungen als das Warmbiegen, also das Biegen im Hochofen.
Ein weiterer und sehr wichtiger Vorteil des Kaltbiegenverfahrens ist die Möglichkeit, mehrere Übergangsbogen an einem einzelnen Rohr auszuführen.

 

Zudem ist das Kaltbiegen von Rohren und Profilen ein günstiger und schnellerer Biegevorgang als das Warmbiegen von Rohren, womit sich sämtliche Metalle, wie etwa:

  • Aluminium
  • Stahl
  • Edelstahl
  • Messing

bearbeiten lassen.
Im kalten Zustand biegen wir Rohre aus Aluminium, welche in urbanen Einrichtungen, Bussen, U-Bahnen sowie in der Automobilindustrie eingesetzt werden.
Unsere mit CNC-Maschinen gebogene Edelstahlrohre finden insbesondere Anwendung bei Kraftwerken und sog. Power-Plants.

 

Dank moderner CNC-Biegemaschinen und der Kombination von Dornbiegen und Rollbiegen, ist es uns möglich, Rohre mit einem größeren Durchmesser (bis zu 137 mm) umzuformen und dabei auch sehr enge Biegeradien zu erreichen.

 

Das Biegen von Rohren mit einem sehr großen Durchmesser (über 2 Meter) ist jedoch ausschließlich in warmem Zustand (im Hochofen) möglich. Es handelt sich auch heutzutage um zwei unterschiedliche Biegevorgänge, die in unterschiedlichen Bereichen Anwendung finden, je nach Anforderungen an die Rohrbearbeitung und Eigenschaften des Metallrohres.

Kaltbiegen von Rohren: Übergangsbogen mit unterschiedlichen Biegeradien
Sie haben Fragen über das Kaltbiegen von Rohren?